Anmelden
Überblick

Für Im- und Export

Gestalten Sie Ihre Auslands­geschäfte und weltweiten Aktivitäten erfolgreich – mit Import- oder Export­finanzierungen. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick, welche Möglich­keiten Sie im Bereich Außenhandels­finanzierung haben und wie Sie Ihre wirtschaft­lichen Risiken reduzieren.

Ihre Vorteile

  • Beratung von erfahrenen Auslands­­experten
  • Verbessern Sie Ihre Liquidität
  • Sichern Sie Ihre Auslands­risiken ab
  • Berücksichtigung lokaler Rechts­vorschriften und Steuer­gesetze
  • Höhere Absatz­chancen durch Gewährung von Zahlungs­zielen
  • Professionelle, pass­genaue Finanzierungs­lösungen

Ihr zuverlässiger Partner

Ihre Sparkasse unterstützt Sie gerne, wenn Sie bei einem inter­nationalen Geschäft in Vorleistung treten, an einer lang­fristigen Finanzierung interessiert sind oder generelle Fragen zum Thema Außen­handel haben. Lassen Sie sich beraten. Ob Exporteur oder Importeur – Ihre Sparkasse steht Ihnen mit Know-how zur Seite.

Schutz vor Exportrisiken

Mit unseren Partnern der Coface und der Euler Hermes AG decken wir wirtschaftliche und politische Risiken aus Exportgeschäften ab.

Ihr nächster Schritt

Wenn Sie mehr zu den unter­schiedlichen Finanzierungs­möglichkeiten wissen möchten, nimmt sich Ihr Berater gerne Zeit für Sie. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin.

Finanzierungen

Finanzierungs­konzepte

Forfaitierung

Mit einer Forfaitierung verbessern Sie Ihre Liquidität – Ihre Sparkasse kauft Ihnen später fällig werdende Auslands­forderungen aus Ihren Export­geschäften, mit oder ohne Regress, ab. Dies wirkt für Sie unmittelbar liquiditäts­zuführend, risiko­mindernd und bilanz­entlastend.

Anders als die Refinanzierung eines Lieferanten­kredits kommt die Forfaitierung nur für die Refinanzierung des Zahlungs­ziels infrage. Sie verbessern Ihre Liquidität und verkaufen Ihre Forderungen. Sie haften für den Rechts­bestand Ihrer Forderungen.

Lieferantenkredit

Ihre Sparkasse gewährt Ihnen als Exporteur (= Lieferant) einen Kredit zur Refinanzierung eines im Rahmen des Export­vertrages dem ausländischen Besteller (= Importeur) eingeräumten Zahlungs­zieles.

Bestellerfinanzierung

Bei der Besteller­finanzierung gewährt Ihre Sparkasse/Landesbank einen Kredit an einen ausländischen Besteller/Importeur oder dessen Haus­bank. Die Kredit­mittel werden direkt an den inländischen Lieferanten/Exporteur zur Erfüllung der Zahlungs­verpflichtung aus dem Liefer­vertrag/Grund­geschäft ausgezahlt.

Die Bestellerfinanzierung wird in der Regel bei größeren Auftrags­volumina und längeren Finanzierungslaufzeiten eingesetzt und ist in der Regel gesichert durch die Euler Hermes AG (Bundesdeckung).

Import-/Export-Vorschuss

Der Export-Vorschuss ist ein Kredit auf Dokumenten­basis (Dokumenten­inkasso oder -akkreditiv). Dabei überbrücken Sie den Zeit­raum von der Waren­lieferung bis zum Eingang des Export­erlöses beziehungs­weise bis zum Eingang eines akzeptierten Wechsels. Ihr Vorteil: Sie erhalten bei der Waren­aus­lieferung Ihr Geld.


Beim Import-Vorschuss erhalten Sie als Importeur einen Kredit auf fällige Inkasso- oder Akkreditiv­dokumente. Die Tilgung erfolgt aus dem Erlös der weiter­verkauften Import­ware.

Factoring

Verkaufen Sie offene Forderungen aus Export­geschäften und steigern Sie die Liquidität Ihres Unternehmens. Die Vorteile vom Factoring liegen insbesondere im sofortigen Liquiditäts­fluss bei Umsatz­entstehung, in der hundert­prozentigen Risiko­absicherung als auch in der Entlastung Ihres Debitoren­managements.

Internationale Finanzierungslösungen

Sie möchten die Chancen nutzen, die Ihr Unternehmen auf neuen Märkten im Ausland hat. Ob Sie expandieren oder exportieren – Ihre Sparkasse unterstützt Sie mit passenden Finanzierungs­lösungen für Ihre weltweiten Vorhaben.

Ihr nächster Schritt

Wenn Sie mehr zu den unter­schiedlichen Finanzierungs­möglichkeiten wissen möchten, nimmt sich Ihr Berater gerne Zeit für Sie. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin.

 Cookie Branding
i