Anmelden
Deutsch

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

  • Bargeld- und SB-Service weiterhin verfügbar
  • Bankgeschäfte einfach von zu Hause erledigen
  • Bitte halten Sie Abstand zueinander und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz
Hinweise und Services

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Sicher haben Sie jetzt viele Fragen, wenn es um Ihre finanzielle Situation geht. Ihre Sparkasse steht Ihnen zur Verfügung – für jedes Anliegen und jede Frage rund um Ihr Geld. Informieren Sie sich hier wie Sie Ihre Kreditraten passend gestalten und mit den digitalen Services Ihrer Sparkasse besonders einfach den Überblick über Ihre Finanzen behalten.

Schnell Online-Banking-Zugang aktivieren

  • Bankgeschäfte online erledigen – wann und wo Sie möchten
  • Kontoführung von zuhause
  • Sicher und bequem

 

Schnelle Hilfe - jetzt!

Wir sind auch in unruhigen Zeiten für Sie da.  

Gerne unterstützen wir Sie schnell und unbürokratisch bei Ihren finanziellen Planungen mit einer Tilgungsaussetzung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Bitte halten Sie Abstand zueinander und tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz

In Baden-Württemberg wurde beschlossen, dass ab 27. April 2020 eine Maskenpflicht gilt. Das entsprechende Gebot gilt für den Handel und den Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) und somit auch für alle Filialen der Kreissparkasse Göppingen.

Deshalb bitten wir Sie, diese Schutzmaßnahmen einzuhalten und während einem Filialbesuch Mund und Nase mit Ihrem eigenen Mundschutz zu bedecken. Mit dem Mund-Nasen-Schutz ist kein medizinischer Mundschutz gemeint. Es genügt eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung mit einer Schutzmaske, Tüchern oder Schals.

Bitte halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen sowie zu allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreissparkasse bei jedem Filialbesuch ein.

#GemeinsamAllemGewachsen - Unterstützung für Vereine in der Corona-Krise

Vereine und gemeinnützige Organisationen bereichern unser gesellschaftliches Leben! Deshalb ist es wichtig, dass unsere Vereine im Landkreis die Zeit der geschlossenen Türen gut meistern. Die Kreissparkasse Göppingen unterstützt Sie dabei – mit einer Sonderausschüttung aus dem Spendentopf des „PS Sparen und Gewinnen“. Möchten Sie eine Spende für Ihren Verein beantragen?

 

Wie bekomme ich Bargeld?

Unsere SB-Automaten stehen wie gewohnt zur Verfügung. Die elementare Grundversorgung der Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises Göppingen mit Bargeld ist somit flächendeckend sichergestellt.

Ab Donnerstag, den 26. März 2020 können Kunden der Kreissparkasse Göppingen vorübergehend kostenfrei bei der Volksbank Göppingen, der Volksbank Deggingen und der Raiffeisenbank Wangen Geld abheben. Gemeinsam haben die vier Geldinstitute beschlossen auf Servicegebühren an Geldautomaten der oben genannten Banken zuverzichten. Damit soll die Bargeldversorgung im Landkreis mit möglichst kurzen Wegen sichergestellt werden.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte), Sparkassen-Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe.*

Sparkassen-App

Nutzen Sie viele praktischen Funktionen Ihrer Sparkassen-App. Banking per Smartphone und Tablet – einfach und sicher.

Unterstützung für Firmenkunden in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Informieren Sie sich über die aktuelle Situation und erfahren Sie, wie Ihre Sparkasse Firmenkunden unterstützt.

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 50 Euro statt.

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen. Ihre Sparkasse hat die Kontaktmöglichkeiten erweitert und ist für Ihre Fragen und Anliegen weiterhin erreichbar.

Nutzen Sie online das Service-Center Ihrer Internet-Filiale, die Möglichkeiten des Online-Bankings, die Sparkassen-App. Gerne können Sie Ihre Aufträge auch telefonisch erteilen.

Erreichbarkeit

So erreichen Sie Ihre Sparkasse

Wenn schnelle Hilfe erforderlich ist – Tilgungsaussetzung ist möglich!

Wir leben in unruhigen Zeiten. Deshalb unterstützen wir Sie schnell und ohne Umwege, wenn Sie Einnahmeausfälle aufgrund der Corona-Pandemie haben.

Uns liegt es dabei am Herzen, eine für Sie passende und individuelle Lösung zu finden. Bitte wenden Sie sich hierfür direkt an Ihren Finanzierungsberater/ Ihre Finanzierungsberaterin oder rufen Sie alternativ bei unserem Kundenservice an unter 0 71 61 / 603-0. Wir helfen Ihnen gerne weiter.  

Unterstützung bei Ratenkreditverträgen der S-Kreditpartner GmbH

Unseren Kunden steht für ihre Anfragen ein spezielles Online-Angebot der S-Kreditpartner zur Verfügung.

Hier können Sie direkt bei der S-Kreditpartner GmbH die Ratenaussetzung beantragen.

Schließen jetzt alle Filialen?

Nein. Wenn es zu Schließungen von Filialen kommt, geht dies ausschließlich auf eine Neugruppierung der Kräfte oder Absprachen mit örtlichen Behörden zum Gesund­heits­schutz zurück. Sparkassen schicken – wie andere Unternehmen auch – Mitarbeiter ins Homeoffice, um die mögliche Verbreitung des Virus einzudämmen. Deswegen stehen in den Filialen derzeit weniger Mitarbeiter zur Verfügung und manche Filiale wird vorübergehend geschlossen.

Filialen

Die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Als Vorsichtsmaßnahme werden wir den persönlichen Kundenservice auf das zwingend erforderliche Maß herunterfahren. Damit folgen wir den Empfehlungen des Robert Koch Institutes zur Reduzierung der sozialen Kontakte.

Folgende Filialen sind derzeit vorübergehend geschlossen:
Filiale Albershausen, Filiale Bodenfeld, Filiale Eislingen-Süd, Filiale Faurndau, Filiale Geislingen-Gesundheitscentrum, Filiale Gingen, Filiale Göppingen-Hohenstaufenstraße, Filiale Göppingen-Nordring, Filiale Gosbach, Filiale Gruibingen, Filiale Holzheim, Filiale Jebenhausen, Filiale Klinik am Eichert, Filiale Schubartstraße, Filiale Zell unter Aichelberg sowie die Mobile Filiale.

In den genannten Filialen sind aus technischen Gründen aktuell keine Münzgeldeinzahlungen möglich.

Folgende Filialen sind derzeit für Sie geöffnet:
Filiale Bad Boll, Filiale Böhmenkirch, Filiale Deggingen, Filiale Donzdorf, Filiale Ebersbach, Filiale Eislingen, Filiale Geislingen-Sternplatz, Göppingen-Kundenzentrum, Filiale Heiningen, Filiale Rechberghausen, Filiale Salach, Filiale Schlierbach, Filiale Süßen, Filiale Uhingen, Filiale Ursenwang, Filiale Wäschenbeuren, Filiale Wiesensteig.

Die Öffnungszeiten und Dienstleistungen der Filialen finden Sie hier.

Bitte halten Sie beim Besuch der Filialen den Mindestabstand von 1.5 Metern ein und tragen Sie zwingend eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
 

Kontaktformular

Schreiben Sie eine Nachricht an Ihre Sparkasse direkt als E-Mail.

Chat

Ein Chat-Berater steht Ihnen hier für Auskünfte im direkten Dialog zur Verfügung.

Online-Banking-Hotline*

Mo-So: 07:00 Uhr - 23:00 Uhr

0 71 61 / 603-11 211

Telefon- und Online-Banking

Bitte kontaktieren Sie uns bevorzugt über Telefon oder E-Mail und sehen  Sie von einem Besuch in den Filialen ab. Bereits vereinbarte Termine für persönliche Beratungsgespräche können auch telefonisch durchgeführt werden. Sie erreichen unsere Kundenberater telefonisch unter 0 71 61 / 603 - 0, per Videoberatung, Chat, per Sparkassen-App oder übers Online-Banking unter www.ksk-gp.de.

* Anrufe aus dem deutschen Festnetz kosten jeweils 0,20 Euro. Bei Anrufen aus dem Mobilfunk­netzen beträgt der Preis maximal 0,60 Euro pro Anruf.

Hilfe für Anleger

Hilfe für Anleger

Die Aktienmärkte stehen unter Druck, Lieferketten sind unterbrochen, die Sorge vor einem Einbruch der Konjunktur ist groß. Regierungen und Notenbanken weltweit stemmen sich gegen die Folgen des Coronavirus für die Wirtschaft. Was bedeutet das für Anleger und ihr Geld?

Soll ich meine Wertpapiere jetzt verkaufen? Die Auswirkungen des Coronavirus sind breiter als zu Anfang gedacht. Grund ist vor allem die schnelle Ausbreitung der Krankheit. Das verunsicherte zuletzt auch die Aktienmärkte.

Anleger sollten jetzt nicht hektisch ihre Wertpapiere aufgrund der Verunsicherung verkaufen. Das gilt umso mehr, wenn Sie langfristig anlegen. „Für Privatanleger ist es sinnvoll, selbst durch größere Kursrückgänge wie gegenwärtig hindurchzufahren“, sagt Dr. Ulrich Kater, Chef-Volkswirt der DekaBank.

Dafür gibt es zwei Gründe:
•    Erstens: Langfristig glichen sich in der Vergangenheit solche Kursrücksetzer regelmäßig wieder aus. *
•    Zweitens ist das richtige Markttiming eine recht tückische Sache. Es kann passieren, dass die Märkte plötzlich wieder nach oben drehen – und man nach dem Verkauf den Anschluss verpasst.

*Bitte beachten Sie: Vergangenheitsbezogene Daten sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.
Hinweis: Die hier enthaltenen Aussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder. Diese kann sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. (Stand: 17.03.2020) Quelle: https://www.sparkasse.de/aktuelles/coronavirus-boerse.html


Soll ich Wertpapiere kaufen?

Deutliche Kursrückgänge sind unter langfristigen Gesichtspunkten eine gute Gelegenheit, auf lange Sicht Positionen aufzubauen. Diese profitieren besonders von einer Erholung. Der Deka-Chefvolkswirt warnt jedoch: „Die Gefahr liegt darin, dass Sie nach ersten deutlichen Kursrückgängen zu früh kaufen und in das sogenannte fallende Messer greifen – dass die Kurse also möglicherweise weiter fallen.“
Als Anleger sollten Sie geplant vorgehen und freie Anlagegelder in kleinen Portionen sukzessive in Aktien tauschen. Auf diese Weise können Sie bei eventuell zunächst noch weiter fallenden Kursen von noch günstigeren Einstiegsniveaus profitieren.

Hinweis: Die hier enthaltenen Aussagen geben unsere aktuelle Einschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung wieder. Diese kann sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein. (Stand: 17.03.2020) Quelle: https://www.sparkasse.de/aktuelles/coronavirus-boerse.html


Wie kaufe ich Wertpapiere mit der „50-24-1-Strategie?“

Wie sich die Märkte zukünftig entwickeln, kann niemand voraussehen.  Es gibt nicht den einen richtigen Einstiegspunkt – vielmehr ist die richtige Anlagestrategie entscheidend, die unterschiedliche Marktentwicklungen berücksichtigt.

Eine Möglichkeit kann die Anlagestrategie „50-24-1“sein. Bei dieser Strategie wird 50% der Anlagesumme direkt investiert, um an einer positiven Marktentwicklung zu partizipieren. Die anderen 50% der Anlagesumme werden über einen Einzahlplan über 24 Monate angelegt. Auch bei zwischenzeitlichen Abwärtstrends kann so ein guter durchschnittlicher Einstiegspreis entstehen. Die Geldanlage wird durch einen regelmäßigen Fondssparplan ergänzt, um langfristige Marktentwicklungen zu nutzen. *

Hinweis: Diese Information dient nur Werbezwecken. Sie enthält nicht alle wesentlichen Informationen, die für eine Anlageentscheidung erforderlich sind. Diese Information berücksichtigt nicht die persönlichen Umstände eines Anlegers, und stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Die steuerliche Behandlung hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein.


Wo erhalte ich weitere Informationen?
Anleger können sich hier informieren. Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Fragen und Antworten

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card (Debitkarte), mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Phishing-Mails unter dem Vorwand der Corona-Pandemie

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkassen verbreitet. Unter dem Vorwand der aktuellen Lage an den Finanzmärkten sowie der Corona-Pandemie versuchen die Betrüger, Sie zum Aufruf einer betrügerischen Web-Seite (Phishing-Seite) zu bewegen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

 

Hinweise für Wertpapieranleger

Hier finden Sie wichtige Informationen der Deka zu den Themen Marktentwicklung und Anlage.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren

Weitere Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Reiseversicherung der Sparkassen-Kreditkarte

Alle Informationen zu den Reiseversicherungen Ihrer Sparkassen-Kreditkarte finden Sie hier.

Fragen zur Coronakrise an den Vorstand

Das Coronavirus beschäftigt und belastet das gesamte soziale-, gesellschaftliche und zunehmend auch das wirtschaftliche Leben in der Welt, aber auch in unserer Region. Dr. Hariolf Teufel, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Göppingen, und Klaus Meissner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, beantworten im Video einige Fragen zur aktuellen Situation.

 Cookie Branding
i